Gesang des Menschen II

siehe, da ich fand die gewalten
der schöpfung
nahm ich sie
und brach sie aus ihrem gefüge
mir zum dienste stellte ich sie

und mein haus wankte
da ich sie löste
doch ich achtete es nicht

geblendet war ich
von der vielfalt
der macht
und stellt sie in meinen genuss
und wußte nicht
daß ein jedes seinen teil hat
den es fülle
und alles darüber ist von übel

und mein haus wankte
da ich sie nahm
doch ich achtete es nicht