Jupp und Flynn

Jupp und Flynn - Illustration Anja Schnaars

2003 erschien Jupp und Flynn, die Geschichte zweier Fledermäuse im "Rößler Verlag" Bremen.

Damals erdacht und geschrieben als Trostgeschichte für einen Freund, der mit seinem Partner durch eine tiefe Krise ging.

Ganzseitige Illustrationen von Anja Schnaars, Bremen

Ein kleiner Auszug:

Die Hitze des Tages hatte nachgelassen und ein kühler Abendregen den Staub aus der Luft gewaschen. Der Duft des Sommers lag in der klaren Luft. Leise spielte der Wind mit den Blättern der Buche und das Wispern drang bis in eine kleine Höhle hinein, die hoch über dem Boden zwischen den weit ausladenden Ästen lag.

Jupp stuppste Flynn, der dort kopfüber an seiner Seite an der Decke hing: "Wach auf, Flynn!" flüsterte er. "Es ist Zeit!"

Flynn reckte sich schläfrig, streckte die Flügel von sich und öffnete zwinkernd die Augen.:

"Oooch Jupp, ist doch noch viel zu früh, um aufzustehen. Ist ja noch ganz hell draußen!"

"Hell? Sei nicht albern!" sagte Jupp. "Der Mond geht schon auf!"

Flynn hangelte sich dicht an Jupp vorbei zum Ausflugsloch. Er gähnte ausgiebig, rieb sich den Schlaf aus den Augen und schaute über die Hügel des Hexenberges.

Gelb und groß erhob sich dort der Mond über dem Horizont. Wie ein Band stieg weiß der Nebel über den Fluss und graues Dämmerlicht senkte sich über die Wiesen ...