<

zweites mal

beim zweiten mal kommst du schon näher
als bis auf die haut
scheint ein stück von deinem atem
mir schon wie vertraut

da liegt er wieder leis mein name
über warmem mund
neben freude schnürt mich trauer
und weiß keinen grund

sehnsucht hab ich treib dir nahe
halt mich
laß mich nicht mehr los
berg mich fest in deinen armen
nimm mich auf in deinem schoß

hätt ich zauber würd ich werfen
diesen über unsre zeit
daß sie nicht mir wie so vieles
morgen geht und sich entzweit