resüme

abgekühlt und fremd
wie das hemd
dort auf dem stuhl
liegst du jetzt neben mir

eben
wolltest du noch mehr
im rausche riefst du meinen namen
triebst mich
durch die hölle lust
und kanntest kein erbarmen

abgetaner stich
der mücke
dort
auf nacktem fuß

welkes blatt
wager träume
keine brücke wuchs
uns über zeit und räume